Suchen Sie was bestimmtes?
16.07.2020
Wahlaufruf zur Kommunalwahl

Liebe Seniorinnen,
liebe Senioren,

am 13. September 2020 sind Sie bei der Kommunalwahl in Nordrhein-Westfalen zur Wahl der kommunalen Vertreter, der Oberbürgermeister bzw. Bürgermeister und der Landräte aufgefordert.

„Nordrhein-Westfalen wird vor Ort gemacht“, unter dieses Motto hat die CDU-NRW den Wahlkampf gestellt. Und in der Tat wird ein Großteil der Entscheidungen in unseren Gemeinden und Städte gefasst, auch für uns Seniorinnen und Senioren. Deshalb bitte ich Sie, aktiv Politik mitzugestalten und sich zu beteiligen, bei der Kommunalwahl, aber auch in unserer Vereinigung.

Denn die Senioren-Union setzt sich, zusammen mit unserer Mutterpartei CDU, schon seit ihrer Gründung unermüdlich dafür ein, dass ältere Menschen nicht vereinsamen oder nach einem arbeitsreichen Leben von Altersarmut bedroht sind. „Zukunft braucht Erfahrung“, unter diesem Motto versammeln sich über 50.000 Mitglieder bundesweit in der Senioren-Union und arbeiten im politischen Bereich, für eine gute Zukunft von Jung und Alt.

Und auch die NRW Koalition im Landtag hat, aufgrund der besonderen und schwierigen Situation in der Pandemie, bereits vor drei Monaten mit dem NRW-Rettungsschirmgesetz über 25 Milliarden Euro ein umfassendes Maßnahmenpaket auch für unsere Kommunen beschlossen. Auch hat unser Ministerpräsident Armin Laschet das „Nordrhein-Westfalen-Programm, Teil I“ mit insgesamt 8,9 Milliarden Euro für Schulen, Kommunen, Krankenhäuser und Solo-Selbständige sowie einem Investitionsvolumen für unsere Kommunen von stolzen 3,9 Milliarden Euro zur Flankierung vorgelegt: Fehlende Gewerbesteuereinnahmen werden landesseitig mit 1,4 Milliarden Euro kompensiert, zuzüglich 1,4 Milliarden vom Bund. Dazu kommt eine Sicherung des ÖPNV durch Erstattung von Fahrgeldausfällen landesseitig in Höhe von 200 Millionen Euro und die vollständige Übernahme der kommunalen Eigenanteile in der Städtebauförderung 2020 in Höhe von 132 Millionen Euro. Hinzu kommen Sofortprogramme und Maßnahmen für unsere Innenstädte, kommunale Straßen, Radwege und ÖPNV und vieles mehr.

Sie sehen, auch in einer sehr schwierigen Zeit steht die Koalition aus CDU und FDP eng an der Seite der Städte und Gemeinden und hilft, unsere Heimat zu sichern.

Gerade auch deshalb hätten laut Infratest dimap 37 Prozent der befragten Personen aus Nordrhein-Westfalen zum Zeitpunkt der Erhebung im Juni 2020 die CDU gewählt.

Doch wir alle wissen, dass Stimmungen noch keine Stimmen sind. Deshalb bitte ich sie herzlich, in den nächsten Wochen bis zum Wahltag die Kandidatinnen und Kandidaten der CDU nach Kräften zu unterstützen.

Ich bitte um ihre Stimmen am 13. September für die CDU.

Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Mit freundlichen Grüßen


Helge Benda
Landesvorsitzender