Suchen Sie was bestimmtes?
Terminplaner
Sept. 2020
12.09.2020
Samstag
Tag der deutschen Sprache


Der Tag der deutschen Sprache soll:

  • ein Sprachbewusstsein schaffen und festigen, das den unkritischen Gebrauch von Fremdwörtern eindämmt;
  • bei allen Bürgern unseres Landes den Sinn für die Ausdruckskraft der deutschen Sprache wecken;
  • die Wichtigkeit guter muttersprachlicher Kenntnisse für alle Lebensbereiche hervorheben;
  • für den Gebrauch von gutem und verständlichem Deutsch in Wort und Schrift werben;
  • bewirken, dass wir unsere eigene Sprache schätzen, weil sie nur dann auch im Ausland ernst genommen wird;
  • an die Gleichwertigkeit aller Sprachen erinnern;
  • ein partnerschaftliches Band zwischen den Freunden der deutschen Sprache im In- und Ausland knüpfen;
  • einmal im Jahr zum Nachdenken sowie zum persönlichen und öffentlichen Meinungsaustausch über die deutsche Sprache anregen.

Der Tag der deutschen Sprache findet jährlich am zweiten Septembersamstag statt.



  
12.09.2020
Samstag
80. Jahrestag (1940): Höhle von Lascaux mit bedeutenden prähistorischen Höhlenzeichnungen entdeckt


Im südlichen Frankreich entdecken vier junge Männer eine Höhle, dessen niedrige Decke mit zahlreichen vielfarbigen, äußerst lebendigen Tiergemälden bedeckt ist. Die Malereien werden auf ca. 17.000 Jahre geschätzt und gehören zu den bedeutendsden der Welt. Die Höhle von Lascaux gehört seit 1979 zum Weltkulturerbe der UNESCO.


  
12.09.2020
Samstag
30. Jahrestag (1990): Unterzeichnung des "Zwei-plus-Vier-Vertrages"


Der Zwei-plus-Vier-Vertrag (vollständiger amtlicher Titel: Vertrag über die abschließende Regelung in Bezug auf Deutschland; daher auch kurz als Regelungsvertrag bezeichnet) ist ein Staatsvertrag zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik einerseits sowie Frankreich, der Sowjetunion, Großbritannien und den Vereinigten Staaten von Amerika andererseits. Er machte den Weg für die Wiedervereinigung Deutschlands frei, wurde am 12. September 1990 in Moskau unterzeichnet und trat am 15. März 1991, dem Tag der Hinterlegung der letzten Ratifikationsurkunde, mit einer offiziellen Zeremonie in Kraft.

Als die politisch geforderte und rechtlich notwendige Friedensregelung mit Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg markiert der Zwei-plus-Vier-Vertrag das Ende der Nachkriegszeit – Deutschland einschließlich Berlins ist infolgedessen endgültig von besatzungsrechtlichen Beschränkungen befreit – und gilt als ein maßgeblicher diplomatischer Beitrag zur Friedensordnung in Europa. Der Vertrag wird als sogenannter Statusvertrag angesehen, dessen Rechtswirkungen sich auch auf dritte Staaten erstrecken.




  
12.09.2020
Samstag
Welt-Erste-Hilfe-Tag


Der internationale Tag der Ersten Hilfe findet jährlich am zweiten Samstag im September statt. Der internationale Tag der Ersten wurde im Jahr 2000 von der Internationale Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung (IFRC) ins Leben gerufen, um ein Bewusstsein zu schaffen, dass Erste Hilfe Verletzungen verhindern und Leben retten kann. In Deutschland wird der Tag der Ersten Hilfe von der Bundesarbeitsgemeinschaft Erste Hilfe veranstaltet.