Suchen Sie was bestimmtes?
12.04.2016
Senioren-Union hat mit Seehofer endlich einen Bündnispartner im Kampf gegen die Altersarmut
Mit großer Freude reagierte der NRW-Landesvorsitzende der Senioren-Union der CDU, Leonhard Kuckart, dass der bayerische Ministerpräsident und CSU-Chef Seehofer höhere Altersbezüge für alle fordert und die Riester-Rente für gescheitert erklärt.
„Endlich hat sich ein namhafter Politiker der jahrelang von der Politik ignorierten Argumentation der Senioren-Union angenommen. Wir hoffen, dass nun endlich politisch eine Entwicklung eingeleitet wird, unsere Warnungen vor der Altersarmut ernst zu nehmen und diese zu bekämpfen. Anderenfalls würde uns gesellschaftspolitisch eine Katastrophe drohen“, sagte Leonhard Kuckart zu den am Wochenende bekannt gewordenen Äußerungen des bayerischen Regierungschefs.

„Nun ist der Ball ins Rollen gekommen. Ihn zu stoppen wird der Bundesregierung schwer fallen“, kündigt der stellvertretende Bundesvorsitzende der Senioren-Union an. Er weist darauf hin, dass es bereits ungewöhnliche Allianzen zu dieser Entwicklung gibt: „Man mag es kaum glauben, aber der SPD-Parteilinke Stegner bläst in dasselbe Horn.“ Der Partei-Vize der SPD wandte sich bereits gegen die geplante Absenkung des Rentenniveaus.

„Im Kampf gegen die Altersarmut und für Renten, die den Menschen ein würdiges Leben im Alter erlauben, werden die Parteien in der Senioren-Union einen unnachgiebigen Partner haben, der für die Generation steht, die mit ihren Mehrheiten Wahlen entscheidet,“ kündigte Leonhard Kuckart an.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht