Suchen Sie was bestimmtes?
13.12.2010
Rückblick 2010 und Ausblick auf 2011
Liebe Freundinnen und Freunde der Senioren-Union,
 
es war für uns als Senioren-Union ein gutes Jahr, das nun zu Ende geht. Die Bundestagung in Recklinghausen war ein großer Erfolg und die Berichterstattung in den Medien war mehr als zufriedenstellend. Durch unsere „Recklinghäuser Erklärung“ zum Thema Integration haben wir ein starkes und vielbeachtetes politisches Zeichen gesetzt.
 
Bei den Wahlen zum Bundesvorstand der Senioren-Union ist es uns gelungen, alle Kandidaten aus Nordrhein-Westfalen durchzubringen. Besonders aufmerksam wurde in der Öffentlichkeit registriert, dass wir unseren erkrankten Bundesvorsitzenden, Prof. Dr. Otto Wulff mit überwältigender Mehrheit in seinem Amt bestätigt haben.
 
Anfang November fand der außerordentliche Landesparteitag der CDU-NRW statt. Nach der verlorenen Landtagswahl hat die CDU-NRW ein deutliches Zeichen für einen politischen und personellen Neuanfang gesetzt. Wir werden den neuen Landesvorsitzenden, Umweltminister Dr. Norbert Röttgen vorbehaltlos unterstützen, damit der Neuanfang gelingt.
 
Erfreulich ist auch, dass wir nach vielen mageren Jahren wieder mit einem Beisitzer aus unseren Reihen im Landesvorstand der CDU-NRW vertreten sind. Unser Landesschatzmeister und Mitglied im Bundesvorstand der Senioren-Union der CDU Deutschlands Reinhold Uhlenbrock bietet die Gewähr, dass unsere Interessen angemessen vertreten werden.
 
Es ist dringend geboten, dass wir uns noch stärker als bisher in die politische Diskussion einschalten. Das gilt für alle Ebenen: von der Kommune über das Land bis zum Bund. Wir müssen uns einbringen in Gesellschaft und Politik. Wir haben eine große Verantwortung. Wir entscheiden vor allen Dingen auch, wie die Zukunft unserer Enkel aussieht. Wir formen die Gesellschaft der Zukunft. Wir dürfen nicht versagen.
 
Es ist nur noch bedingt richtig, dass die Kinder unsere Zukunft sind. Wir tragen eine erhebliche Verantwortung für die Zukunft unserer Enkel. Aber im Blickwinkel unserer Politik können und dürfen nicht nur die Kinder stehen. Wir sind zwar alle Kinder dieser Welt, aber nicht mehr alle Kinder. Die CDU hat uns den Auftrag übertragen, für die Interessen der älteren Generation einzutreten. Die Würde des Menschen hängt nicht vom Alter ab, sondern der Wert und die Würde des Menschen ist gleich vom Anfang bis zum Ende des Lebens.
Wenn unsere Gesellschaft eine gute Zukunft haben soll, müssen wir uns ein Stück vom wohlverdienten Ruhestand verabschieden und unsere Ressourcen einbringen. Weil wir gebraucht werden, bekommt unser Leben einen tieferen Sinn. Ich halte es für faszinierend, politisch gestalten zu können. Es liegen große Aufgaben vor uns, die wir unter dem Gedanken „Union der Generationen“ angehen sollten.
 
Ich wünsche Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein erfülltes und gesundes Jahr 2011. Mein Dank gilt allen, die sich ehrenamtlich und uneigennützig in und für die Senioren-Union einsetzen.
 
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
 
Leonhard Kuckart
Landesvorsitzender


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht